AK Schlüsselkompetenzen Bayern

Der Arbeitskreis Schlüsselkompetenzen Bayern ist ein Zusammenschluss verschiedener Universitäten und Hochschulen zur Förderung eines qualitativ hochwertigen Veranstaltungsangebots für Studierende im Bereich „Ausbildung der Persönlichkeitsentwicklung in überfachlichen Kompetenzen und Allgemeinwissen“.

Der Arbeitskreis besteht bisher aus 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die 15 verschiedene Universitäten und Hochschulen in Bayern vertreten. Die Mitglieder gehören den Zentren für Schlüsselkompetenzen und Studium Generale, sowie den Zentren für Karriere und Kompetenzen und Career Service Einrichtungen der verschiedenen Einrichtungen an.

Ziel des Arbeitskreises Schlüsselkompetenzen in Bayern ist die Förderung des Austausches unter den Institutionen, um sich über neue Entwicklungen zu informieren und eine professionelle Weiterentwicklung durch wechselseitige Kenntnisgewinnung der Angebote zu ermöglichen.

Einmal im Semester trifft sich der Arbeitskreis, um neue Themengebiete der Persönlichkeitsbildung zu vertiefen, Themenfelder der überfachlichen Kompetenzen zu diskutieren und Best Practice Beispiele auszutauschen.

 

 

3. Treffen – Juni 2017 an der Universität der Bundeswehr München

Schwerpunktthema: Digitalisierung mit einem Impulsvortrag „Digitalisierung – Was bedeutet Digitalisierung für die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen?“ von Herrn Roman Neumann

Arbeit in Workshops

  • „Umgang mit Wissen und Informationen“ mit Frau Dr. Götz-Votteler, Frau Dr. Hespers
  • „Service Learning“ mit Frau Silvia Roderus
  • „Diversity“ mit Frau Kathrin S. Trump

 

2. Treffen – Februar 2017 an der Universität Passau

Schwerpunktthema: Schlüsselkompetenzen mit einem Impulsvortrag „Schlüsselkompetenzen –

was versteht man darunter“ von Frau Prof. Dr. Paul

Arbeit in Workshops

  • „Neue Themen“ mit Frau Prof. Dr. Stief
  • „Nachhaltige Formate/Konzepte“ mit Frau Dr. Spielmann
  • Austausch über Dozierende mit Herrn Friedl

 

1. Treffen – Juni 2016 an der Universität Passau

Schwerpunktthema: Kennenlernen mit Vorstellungen der Einrichtungen und Best Practice-Beispielen.