Navigation

Exkursion zur Jahrestagung des Deutschen Ethikrates

Seminar vor dem Tagungs-Ort

Im Rahmen des Seminars „Der Deutsche Ethikrat ‐ Ethikberatung in der Demokratie zwischen Wissenschaft und Politik“ unternahm eine Gruppe Studierender unter der Leitung von Dr. Eva Odzuck (Politische Wissenschaft) und Dr. Sebastian Schuol (ZiWiS) vom 25.‐26. Juni eine Exkursion zur Jahrestagung des Deutschen Ethikrates 2019. Diese fand zum Thema „Pflege – Roboter – Ethik. Ethische Herausforderungen der Technisierung der Pflege“ in Berlin statt. Hier wurden die Potentiale und Herausforderungen neuester Technologien aus inter‐ und transdisziplinärer Perspektive diskutiert und es bestand die Möglichkeit, einige Robotersysteme unmittelbar zu erleben. Durch die Verbindung zweier Fachexpertisen (Politik/Ethik) bot das Seminar die Chance, Politikberatung multiperspektivisch zu beleuchten und deren Potential und Probleme, das Verhältnis von Wissenschaft und Politik und die Rolle politisch institutionalisierter Ethikberatung unmittelbar zu erleben. In politischer Hinsicht interessierten sich die Studierenden z.B. für die Bedeutung des Ethikrates im Policy‐Cycle, als „neutraler“ Moderator, entlang verschiedener Demokratiemodelle und für die Bedeutung der Jahrestagung selbst. In ethischer Hinsicht interessierten sie sich für Auswahlkriterien verschiedener Bereiche, Positionen und Argumente als spezifisch ethische und für das Grundverständnis des Deutschen Ethikrates von angewandter Ethik. Auch wurde die Auswahl der Redner und Themen unter Repräsentationsaspekten analysiert. Die Studierenden schätzten das kooperative Format der Veranstaltung sowie die Möglichkeit, spannende Gespräche in inspirierender Atmosphäre zu führen, als eine innovative und bereichernde Erfahrung.
Eine Dokumentation der Jahrestagung des Deutschen Ethikrates 2019 finden Sie hier.

Gefällt Ihnen unser Angebot? Dann teilen Sie es mit Ihren Freunden!